I lost my Shoe Gratis bloggen bei
myblog.de

welcome


In jeder Pfütze kannst du ein Stück Himmel finden!




Auseinandersetzung mit dem Thema Mandy...

So... Hier nun mal der Brief, den ich von Mandy bekommen habe, heute... :

Hey du,

Ich galbue, es wird Zeit, dass ich mich mal wieder melde.

Falls du dich wunderst, der Computer meiner Mutter funktioniert noch nicht, weil sie ja umgezogen ist, und deshalb kann ich noch nicht ins Inet, weil ich mir noch kein eigenes leisten kann. Doch jetzt erstmal zu unserem Problem; mit deiner zweiten Absage hast du mich tief getroffen. Eigentlich wollte ich dir das Päckchen zurück schicken, weil mir dass wie ein "Bestechungspacket" vorkam, aber da ich denke, dass du es nicht so gemeint hast, habe ich es nicht getan. Ich werde auch bald deines losschicken, doch du musst verziehen, im Moment habe ich ein paar Geldsorgen, und kann mir das erstmal nicht leisten. Danke auch für deines und die 10 E. Ich bin ehrlich, ich konnte mir das Packet erst vor ca. 2 Tagen ansehen, weil es mich an deine Absage erinnerte...

Du haswt mich wirklich verletzt. Ich habe es erst nicht verstanden, habe sogar noch gelacht, mich gefreut, bis ich dann verstand: sie hat mir schon wieder abgesagt!

Ich habe geweint. Und das nicht ohne, du hast mir das Herz mit dieser Nachricht heraus gerissen. Auch wenn es nicht meine richtige Hochzeit war, ich dachte, es wäre dir wichtig gewesen, mich in meinem Brautkleid live zu sehen, aber nein! Du wolltest lieber da bleiben. Bitte verstehe mich jetzt nicht falsch, und weine bitte nicht, aber deinen Opa siehst du wieder, aber mich im Brautkleid live, nicht mehr! Bin ich dir echt so unwichtig? Ich weine heute noch, weil du mich so verletzt hast. Ich komme darüber einfach nicht hinweg und frage mich, ob ich es echt verzeihen kann. Ich denke nur an deine Zeilen, wo du mich schon fast dazu zwingst, dir das zu verzeihen, glaube mir, ich würde es gern! Auch, wenn schon ein Monat vergangen ist, brauche ich noch Zeit. Es soll jetzt aber auch nicht heißen, dass ich keinen Kontakt mehr will, ich will auch noch mit dir schreiben, aber dennoch brauche ich ein wenig Zeit. h.d.l Mandy...

 

Und meine Antwort:

 

Hallo Mandy...


Heute ist dein Brief angekommen. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass überhaupt noch mal was von dir kommt. Aber nun gut...

Wo fange ich an? Also zunächst mal, war es NICHT das zweite Mal, dass ich nicht gekommen bin... Jedenfalls nicht direkt. Denn das erste mal, wolltest DU mich dazu zwingen zu kommen. Sorry, dass ich da nicht gekommen bin, aber zwingen lasse ich mich nur ungern. Daher bin ich auch nicht gekommen, weil ich nicht hinter der Sache stand. Und du hättest meinen anfänglichen Protest merken müssen und mich dann nicht dazu überreden sollen, zu kommen. Dann wäre die Sache auch nicht so enttäuschend für dich gewesen... Also zieh mir diesen Schuh nicht an, denn die Schuld für das ziehe ich mir nicht alleine an!!!


Ich gebe zu, jetzt einen Fehler gemacht zu haben. Jaah, ich habe dir versprochen zu kommen und jaah, ich bin nicht gekommen. Aber versuch es auch mal aus meiner Sicht zu sehen. Erstens ist es ziemlich teuer, zu dir zu fahren und du solltest wissen, dass auch ich keinen Geldscheißer habe! Meine Mutter hätte mir keinen Cent dazu gegeben und du weißt, dass auch ich im Monat nur begrenzt Geld zur Verfügung habe.

Zweitens weißt du auch, dass ich mich nicht gut mit Christopher, deinem Ehemann, verstehe. Und du weißt auch, dass er mich nicht mag und dass ich ihn nicht mag. Was wäre bitte, wenn wir uns in die Haare bekommen hätten, er und ich? Wo wäre ich hingegangen? Ich hätte bei dir keine Möglichkeit zum Zurückziehen gehabt. Und nach Hause hätte ich auch nicht einfach so gekonnt...

Ich weiß, ich hätte mir das VORHER überlegen müssen. Aber ich dachte wirklich, dass ich es schaffen könnte, diese Dinge irgendwie zu meistern... Jedoch, je näher der Tag kam, an dem ich zu dir fahren sollte, um so weniger Lust hatte ich, es auszuprobieren. Und dann kam auch noch die Sache mit meinem Opa und, mal ganz, ganz, ganz ehrlich... Dir wäre deine Familie auch wichtiger, als ich! Und du kannst mir nicht erzählen, dass es nicht so ist...


Das bringt mich auch zu meinem nächsten Punkt. Du sagtest in einer deiner smsen, dass du dir schon ausgemalt hattest, was wir zusammen machen können und über was wir reden... Was sich total mit einer anderen Sms-Nachricht widersprochen hat, in der du geschrieben hattest, dass du höchstwahrscheinlich nicht so viel Zeit haben würdest, wegen den Feierlichkeiten, deinen Geschwistern und überhaupt, dem ganzen drum herum. Das passt beides nicht zusammen, wenn du mich fragst...


Außerdem, seien wir beide doch mal ehrlich... Aus wie viel Kontakt hat unsere Freundschaft in der letzten Zeit bestanden? Aus den Briefen, die nie ankamen? Die E-mails, die meistens aus dem Satz „Ich weiß nicht, was ich schreiben soll“ bestanden? Und die paar Smsen? Wir haben nicht meht telefoniert... Was sicher NICHT an mir lag. Aber ich rufe auch ungerne an, wenn man aus dem Hintergrund etwas wie „Saskia-Michelle Fickbusch“ hört. Und wenn immer so ein Theater ist, dass du nicht weißt, ob ich anrufen DARF... Dann kann ich da auch nichts machen. Und du weißt, dass ich über Handy nicht telefonieren darf, schließlich zahlt die Rechnung immer noch meine Mutter...


Und wenn wir schon mal beim Thema Geld sind... Du sagst ständig, dass du kein Geld hast. Und deswegen kannst du auch niemals zu mir kommen. Aber ich soll das Geld mir aus den Rippen leiher, um zu dir zu fahren. Wieso ist es nicht möglich, dass du einfach mal etwas Geld zurücklegst? Ich meine, wäre es nicht mal ein Kompromiss, wenn wir uns irgendwo in der Mitte treffen würden? In Köln oder so? Dann hätte ich auch nicht das Problem, dass ich Christopher über den Weg laufen würde. Und SO schwer kann es ja wohl auch nicht sein, ein wenig Geld zurück zu legen. Vielleicht habe ich davon auch keine Ahnung, weil ich keinen eigenen Haushalt führe... Trotzdem kann ich nicht glauben, dass du so überhaupt kein Geld hast...


Das selbe gilt für die Geschenke, wo ich auch immer nur zu hören bekomme, dass du kein Geld hast. Dazu muss ich sagen, dass ich auch nicht unbedingt was gekauftes haben möchte. Ich freue mich zum Beispiel riesig über Briefebücher!!! Ich lese sie gerne! Und ich freue mich auch über selbstgeschriebene Geschichten (sie müssen auch nicht ellenlang sein. Habe von einer Freundin aus Oberhausen eine Geschichte, bestehend aus fünf Seiten bekommen und habe mich sehr drüber gefreut.) Es könnte auch ein selbstgeschriebenes Gedicht sein, schön auf eine selbstgebastelte Karte geschrieben... Selbst über von dir gemalte Bilder freue ich mich. Oder irgendwas anderes selbstgebasteltes... Das kostet nicht viel Geld und man kann sich oft mehr drüber freuen, als über gekaufte Geschenke... Aber auch das kannst du nicht, weil du ja nie Zeit hast... Aber ein wenig Zeit wird doch für MICH drin sein. Denn da komme ich mir auch vor, als wäre ich dir nichts wert. Da habe ich ja das Gefühl, als sei ich meiner Mathelehrerin mehr wert, als ich für dich...


Was ich auch noch erwähnen wollte, ist, dass du mich auch sehr oft enttäuscht hast. Kannst du dich noch an früher erinnern, als du mal zu mir kommen solltest? Für zwei Wochen? Als ich noch in Naila gewohnt habe? Du hast nicht einmal die Autofahrt überstanden, als du schon anfingst zu weinen, weil du so heimweh hattest. Aber da war ich dir auch nicht böse, als du nach einer Woche wieder gegangen bist. Oder das eine mal, als du nicht zu mir kamst, weil dir schlecht war, als du noch bei deiner Oma wohntest? Da habe ich dir auch verziehen! Insgesamt war ich sowieso viel öfter bei dir, als du bei mir. Und dass ich mich da ein wenig doof vorkomme, ist doch wohl verständlich. Du bist sauer auf mich, weil ich nicht zu dir komme, aber selber kannst du auch nicht zu mir kommen. Das ist echt traurig... Und sag mir jetzt nicht, dass es nicht so ist. Ich sage dazu nur Tschechien und Thüringen, als ich mit euch mit war. Und das waren verdammt viele Wochen. Und dann war ich jedes mal bei dir, wenn Mama nach Dinslaken gefahren ist, um Ideefix zu sehen...


Dann muss ich noch sagen, was ich vorhin vergessen habe, zu dem Thema Kontakt zu schreiben, dass du doch im Moment eher weniger für mich da bist. Früher hättest du einfach angerufen, wenn ich dir geschrieben hätte, dass es mir schlecht geht. Aber auch das tust du nicht mehr...

Und genau deswegen ist Lara mir so wichtig geworden. Weil sie einfach viel mehr für mich da war, als du in letzter Zeit...


Damit sind wir bei der Frage, ob du mir nichts mehr wert bist. Natürlich bist du mir noch was wert, allerdings lange nicht mehr so viel, wie es einmal war. Nicht so viel, wie zum dem Zeitpunkt, als ich 13 war, an Selbstmord dachte und diesen Gedanken sofort wieder wegschob, als ich an dich dachte. Weil ich mir sicher war, dass ich dir so was nicht antun könnte... So wichtig bist du mir mittlerweile nicht mehr (vielleicht hätte ich vor einigen Monaten auch nicht versucht, mir das Leben zu nehmen, wenn du mir noch immer das bedeutet hättest, was du mir früher einmal bedeutetest...)

Ich will damit nicht sagen, dass du mir nicht mehr wichtig bist. Wenn es so wäre, und du mir gar nichts mehr bedeuten würdest, dann würde ich dir mit diesem Brief sagen: LECK MICH AM ARSCH... Aber das tue ich nicht. Weil du mir noch immer irgendwie wichtig bist. Aber mir ist auch klar, dass, wenn sich nicht bald etwas zwischen uns ändert, unsere Freundschaft endgültig zerbricht und nichts mehr davon übrig bleiben wird, als eine schale Erinnerung. Ich möchte nicht, dass dies passiert. Ich hoffe, dass du das auch nicht willst und wir an unseren Problemen irgendwie arbeiten können (und sie nicht einfach weggreden, denn das bringt rein gar nichts!!! )


Im Übrigen will ich jetzt nicht sagen, dass du an allem Schuld bist, auch, wenn das vielleicht ein wenig so klingt. Ich möchte nur, dass du siehst, dass ich nicht alleine die Schuld trage. Denn das werde ich sicherlich nicht! Ich werde nicht die ganze Schuld an diesem Disaster tragen. Das habe ich damals schon getan, bei der Geschichte mit Christopher. Ich habe all die beschissene Schuld auf mich genommen, habe mich DREI beschissene Male bei ihm entschuldigt, obwohl ihr BEIDE Mitschuld tragt!!!


Nun denn, ich könnte noch viel mehr Dinge schreiben, aber da ich mittlerweile schon auf Seite drei bin, es langsam spät wird und ich langsam auch keine Lust mehr habe, zu schreiben, beende ich das ganze hier. Ich hoffe, du verstehst, was ich mit diesem Brief sagen will. Wenn nicht, tut es mir leid...


H.d.a.l.

So... Das war der Briefaustausch zwischen uns... Ich könnte so viele Dinge aufzählen, die in der Vergangenheit zwischen uns schief gelaufen sind... Allerdings, stellvertretend für alles (weil es zu viel wäre, alles aufzuschreiben), einfach mal eine Geschichte, über den "Dreierstreit" zwischen Mandys Mann Christopher, ihr und mir...

Die ganze Sache ist so, dass Mandy ihren Mann übers Internet kennen gelernt hat. Und zunächst wolle er mehr von ihr, als sie von ihm... Aber irgendwie kamen sie dann doch zusammen und, aus Gründen, die ich heute nicht mehr ganz zusammen bekomme, konnte Christopher mich nicht richtig leiden (dabei hatte Mandy anfangs versucht, uns beide zu verkuppeln oO)...

Jedenfalls... so weit ich das noch zusammen bekomme... Sind die beiden zusammen gekommen, waren kurz wieder auseinander, ehe sie wieder zusammen kamen... Was sie mir erzählte, als sie in den Ferien einmal bei mir war. Und sie bat mich, im gleichem Atemzug, dass sie für einen Tag zu ihm fahren wolle, während sie bei mir ist, weil Dinslaken nicht annähernd so weit entfernt ist von Duisburg, wie Solingen. Tja... so weit so gut. Ich meine, es ist nicht gerade nett, dass sie ausgerechnet in der Zeit, in der sie bei mir ist, dort hinwollte, wo sie doch wusste, dass zwischen ihm und mir eh ein wenig Stunk ist (obwohl ich heute nicht mehr genau weiß, worum es ging oO)...

Aber damit war noch nicht genug. Sie bat mich nämlich, mit ihr zu kommen. Ich sagte, dass ich das nicht will, weil ich ihn nicht mag und weil er mich nicht mag. Ich habe NEIN gesagt. Aber das ließ sie nicht gelten, wie sie es so oft nicht gelten ließ, wenn ich nein sagte... Dann habe ich eingelenkt, und meinte, ich könne sie ja hinbringen und wieder abholen... aber auch das war ihr nicht genug. Auch auf den Vorschlag, den Tag in Duisburg verbringen zu können und dort auf sie zu warten, war sie nicht einverstanden. Sie wollte unbedingt, dass ich mitkomme und bei ihr blieb. Ich habe mich breitschlagen lassen. Ich Vollidiot habe mich breitschlagen lassen >.< Und mir stand ein sehr schlimmer Tag bevor, wie ich später feststellen musste...

Erst mal, muss ich dazu sagen, dass Christopher sie auch noch in der Nacht vor dem Treffen angerufen hat und mich dadurch auch geweckt hat. Ich war so verwirrt, traurig (weil ich berechtigte Angst hatte, Mandy zu verlieren) und sehr müde, weswegen ich einfach nur geheult habe. Ich kann nicht sagen, dass sie in diesem Moment nicht für mich da war... aber dennoch...

Jedenfalls hatte ich wenig Schlaf abbekommen und war grummelig. ich bin immer grummelig, wenn ich müde bin (und wenn ich Hunger habe, aber das ist ne andere Sache xD)...

Und doch bin ich mit ihr gegangen, obwohl ich ÜBERHAUPT keine Lust hatte... Und meine Sorge, dass es schrecklich werden würde, hatte sich bestätigt... Erst mal hat Christopher uns nicht auf einem neutralen Platz getroffen, hat uns nicht irgendwo zu einem Eis eingeladen oder so was. Nein, wir waren BEI IHM ZUHAUSE Oo. Und damit nicht genug, waren wir auch nicht ALLEINE mit ihm. Nee, erst mal hatte er seinen Kumpel bei sich. Und später kam dann seine Tante, seine Nichte und sein Neffe, sein Onkel und ein Haufen anderer Leute. Ich kannte keinen von ihnen, nur Mandy. Da ich schon immer ein wenig Probleme mit großen Menschenmengen hatte, die ich nicht kenne, habe ich mich erdrückt gefühlt. Einfach schlecht... Total überfordert.. Und dann war Mandy plötzlich weg mit Christopher und ich saß zwischen all den fremden Leuten alleine. Sie hatte nicht einmal ein Wort zu mir gesagt, sie war einfach weg. Und ich hätte soooo heulen können. Aber vor Fremden weine ich nicht gerne. Und ein Indianer kennt keinen Schmerz, nicht wahr?

Es wurde irgendwann dann allerdings doch zu heftig. Ich schrieb Mandy eine sms, wo sie denn ist und dass ich mich nicht gut fühle und dass wir außerdem langsam gehen müssten, weil ich meiner Mutter gesagt habe, dass wir um spätestens neun zuhause sind und es war schon spät (wir waren von zehn Uhr morgens bis abends da oO)...

Tja, ich habe dann gedrängelt, dass wir nach Hause müssen, was Christopher wohl schon ein wenig doof fand... Tja, dann hat er uns noch zum Bahnhof gebracht, zusammen mit seinem Freund... Und dann wollte er uns auch noch richtig nach Hause bringen, wollte mit nach Dinslaken fahren... Aber da hats mir gereicht. Ich habe Mandy gesagt, dass ich jetzt nicht mehr will, nicht mehr kann. Und von mir aus solle sie alleine mit ihm nach Hause fahren, ich würde den nächsten Zug nehmen... Mandy hat sich dann jedenfalls dafür entschieden, mit mir alleine nach Hause zu fahren. Und Christopher war deswegen sauer und er hat Mandy vor die Wahl gestellt, entweder er oder ich... Und Mandy meinte, sie würde behaupten, dass sie sich für ihn entschieden hat, aber auch noch mit mir befreundet sein...

Ich war sehr traurig damals. Und danach... ging es langsam damit los, dass sie mich mehr und mehr vernachlässigt hat, dass ihr Christopher wichtiger war... Und ich hatte mich DREI mal bei ihm entschuldigt, obwohl es ja wohl nicht alleine an mir lag, dass das so gelaufen ist. Hätte Mandy mich nicht dazu gezwungen, mit zu gehen, wäre die ganze Sache nicht passiert (gerade fällt mir auch ein, warum Christopher und ich irgendwie im Klinsch lagen... wir hatten einen losen Kontakt über Internet, bevor Mandy und er zusammen kamen. Tja, danach habe ich nicht mehr mit ihm geschrieben, weil ich ein wenig in ihn verknallt war und es zu sehr weh getan hätte... Tja, jedenfalls hat Mandy dann gedrängt, ich solle ihn mal wieder anschreiben, was ich dann auch tat. Und irgendwie fragte er mich, wies mir geht. Und ich sagte, dass es mir nicht so ginge... Keine Ahnung, warum, aber irgendwie hat er da sofort reininterpretiert, dass es etwas mit ihm zu tun hatte, was ja auch irgendwie stimmte, auch, wenn ich das nicht gesagt habe, und auch niemals gesagt hätte... Tja.. Er hat dann mit Mandy schluß gemacht und dann hat sich auch noch Mandys Mutter da eingemischt und mir gesagt, dass ich mich nicht einzumischen habe, was die Beziehungen von Mandy betrifft... wobei sie das so geschrieben hat, als wärs von Mandy gewesen Oo ich war so fertig... Und dabei habe ich nicht mal gesagt, dass ich will, dass die beiden Schluß machen. Ich habe nicht mal in einem Wort die Beziehung erwähnt. Und doch haben mir alle die Schuld zugeschoben >.<... Tja, daher war er wütend auf mich Oo)...

So. Nun muss ich endlich mal meinen Pudel verlinken!!! Und ins Bettchen xD

lg

Fuchen

9.9.09 22:46
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen